Monate: Juni 2015

Peppermint Polo Cup 2015

Peppermint Polo Cup 2015 Leipzig

In diesem Jahr war das Rollhockeystadion Böhlitz-Ehrenberg in Leipzig zum dritten male Austragungsort des Peppermint Polo Cups 2015. Ein Turnier das sich mittlerweile zu einer festen Größe etabliert hat und in keinem Bikepolo-Kalender eines jeden Spielers fehlen sollte. Der VCA trat dieses Jahr mit immerhin zwei abgesandten Teams zum Turnier an. Da sollte man meinen sich durchaus Chancen aufs nicht vorhandene Siegertreppchen ausmalen zu können. Die Teams waren vermutlich schnell aufgestellt. Auf der einen Seite Team Polopöbel — ein fast schon zum Kult avanciertes hallesches Team vertreten durch die hart gesottenen Spieler Nele, Robert sowie den charismatischen Guru im Hintergrund, Marko — der sein Team dieses Jahr leider nicht unterstützen konnte. Für Ihn sprang dieses Jahr die Leipziger Bikepolo-Grösse Richard ein. Auf der anderen Seite startete das durchaus liebenswerte Team Mad-Eagle welches schon auf einigen Turnieren für Wirbel sorgte und so auch schon einige Sympathiepunkte in der Vergangenheit sammeln konnte. Das Team bestehend aus Michel, ein Polospieler der ersten Stunde, Daniel ein Kämpfer der mehr als hart im nehmen ist sowie Christine die sich schon viele Male als äußerst verlässliche Torhüterin hat präsentieren können, hatten sich dieses Jahr als Team Mad-Eagle zusammengefunden. Flankiert vom sehr überschaubaren …

RAD+RACE+Fixed42+World+Championship

Fixed42 World Championchip

      Asphaltrauscher! Vanilla ist zurück aus Berlin und hat es geschafft! Ich habe es geschafft, ich bin in Berlin bei meiner ersten Weltmeisterschaft ins Ziel gekommen. Das schien bis 13:50Uhr am Sonntag den 31.05.2015 gar nicht so sicher, denn einen 35er Schnitt mit ca. 250 Trainingskilometern in ingesamt 6 Wochen, sind dann doch nicht der Rede wert. Kurz zum Rennen, das Rennen begann mit einem fliegenden Start. Im Vorfeld hatte man das Feld schon gedrittelt um die Profis, die Ambitionierten und die Spaßfahrer voneinander zu trennen. Ich war natürlich im Spaßfahrer-Drittel! Das Ziel war zunächst wenigstens Berlin erreichen, bis dahin waren es immerhin 15,2km. Aber mit einem 45er Schnitt und nach gefühlten 20min waren wir in Berlin, von da an hieß es für mich, ich will ins Ziel! Gesagt getan, mit einem Schnitt von 38km/h bin ich im Ziel zwischen Siegessäule und Ernst-Reuter-Platz eingetrudelt. Sollte dieses großartige Rennen nächstes Jahr nochmals stattfinden, gehe ich fest davon aus, dass ich nicht der einzige vom VCA dort bin! Des Weiteren werdet Ihr mich ganz sicher …